Herstellungsverfahren


Jedes Element entsteht durch das Zusammenkleben Dutzender Holzringe. Dann wird die Form des Produktes ausgeschnitten. Ursprünglich wurde eine elektrische Laubsäge verwendet, aber in den letzten Jahren, aufgrund der gestiegenen Nachfrage, wird eine Fräsmaschine genutzt, die Computergesteuert wird.

Sobald die Form fertig ist, beginnt eine lange Phase der manuellen Handhabung:

  1. Zunächst wird gründlich geschliffen. Dies kann je nach Flächengröße 3 Tage bis 3 Wochen dauern. Die Oberfläche soll glatt und samtig werden.
  2. Dann wird die Oberfläche in ein spezielles Bad zur gründlichen Imprägnierung mit Beize gelegt.
  3. Der nächste Schritt ist das Trocknen des Produktes in der Trockenkammer.
  1. Dann beginnt ein langer Lackierungsprozess:
    • Der erste Schritt ist das Grundieren.
    • Dann kommt ein Zweikomponentengemisch aus speziellem Lack und eine Schicht aus Füllllack, der der hölzernen Inneneinrichtung von Luxusfahrzeugherstellern wie Rolls-Royce und Bentley entpricht.
  2. Am Ende des Lackierverfahrens wird auf die Oberfläche eine Schicht aus unschädlichem Lack aufgetragen. Diese Lacksorte wird auch bei Spielzeug und Kindermöbel angewandt. Und der allerletzte Schritt in der Herstellung ist die Nanobeschichtung. Diese hilft bei Vermeidung von Kratzern und schafft eine vollkommene Oberfläche, die keine besondere Pflege erfordert.

Der gesamte Herstellungsprozess dauert bis zu 12 Wochen. Insgesamt werden mehr als 10 Schichten Lack aufgetragen, die die Oberfläche vor Wasser schützen und gewährleisten, dass die Objektform für Jahrzehnte erhalten bleibt.